Der Clan des Löwen

Der Clan des Löwen, oder Löwenclan, ist einer der sieben größten Clans in Rokugan. Die lande des Löwenclans sind südlich von denen vom Clan des Kranichs, und sind von dem Kleinen Meer von der südlichen Rokugan Insel Gankupu getrennt, wo der Clan des Einhorns lebt. Der Daimyo des Clan des Löwen ist Matsu Nimuro, von der Matsu Familie. Diese kommt ursprünglich aus den südlichen Regionen von Kaitengen, und der Großteil der Matsu Familie lebt auch noch in Shiro Matsu, eine Stadt um eine Festung im Süden von der Hauptinsel Rokugans.

Der Löwenclan spiegelt die Werte von Rokugan am besten wieder: die Samurai sind ehrenhaft, gutmütig und gerecht, und die Shugenja sind weise und halten die Traditionen aufrecht, in dem sie mit den geistern der Vorfahren der Daimyos immer im Kontakt bleiben. Dazu, bringt der Löwenclan die besten Historiker in ganz Rokugan zur Welt, die ganz Rokugan, viele Teile Ypsilantis und einige sogar schon ganz Gea bereist haben.

Die größten Familien des Löwenclans, sind die Akodo, die Ikoma, die Kitsu und die Matsu.

Die Akodo Familie lebt in Shiro Akodo, auf der Westküste von Kaitengen. Die Akodo Familie ist der älteste Adel des Löwenclans, und war einst die wichtigste, reichste und mächtigste Familie des Clans. Als jedoch der Einhornclan nach Rokugan zurück kehrte, mussten die Akodo viele Verluste einstecken und sind seitdem ein eher gefallener Adel. Vor nicht allzu langer Zeit, riskierte die Familie sogar auszusterben, doch in den letzten Jahrzehnten kehrte die Familie wieder halbwegs in ihren einzigen Wohlstand.

Die Ikoma Familie lebt in Kyuden Ikoma, auf der Ostküste von Kaitengen. Aus dieser Familie stammen die besten Historiker die Rokugan je gesehen hat, und sie selbst haben vielen Historikern erlaubt aus ihren endlosen Bibliotheken wissen und Weisheit zu vernehmen. Die Ikomas sind jedoch nicht nur Bücherwürmer, sonder auch mächtige Zauberer, und viele der Familie werden als Shugenja oder Barden ausgebildet. Da der Einhornclan einst versuchte das Wissen der Bibliotheken aus Kyoden Ikoma zu stehlen, sind sie diesem Clan etwas voreingenommen, aber sonst der Freundlichste aller Familien im Clan des Löwen. Im Westen von Kyuden Ikoma liegt außerdem der Siebendonner Berg, der oft von pilgern und Gläubigen besichtigt wird.

Die Kitsu Familie lebt in der größten Stadt des Löwenclans, Ken Hayai, einst Shiro Sano Ken Hayai genannt. Ken Hayai liegt an den Füssen der Weltrückrad Berge, auf deren westlichen hängen. Ein navigierbarer Fluss verbindet die Stadt auch mit dem Meer. Die Kitsu sind eine der ungewöhnlichsten und enigmatischsten Familien Rokugans: ihre Shugenja und Schamanen versuchen es täglich mit ihren Vorfahren in Kontakt zu treten, um ihr wissen und ihre magische macht zu stärken. Sie sind Ausländern nur bis zu einem gewissen Grad freundlich gegenüber, da es historisch oft versucht wurde sich in die Familie aufnehmen zu lassen, um dann deren Geheimnisse der Welt preis zu geben.

Die Matsu Familie kommt aus Shiro Matsu, eine werft und Hafenstadt im Süden von Kaitengen. Die Matsu Familie besteht hauptsächlich aus starken, mächtigen und ab und zu brutalen Kriegern, und haben einen sehr eigenen Kampfstil. Shiro Matsu ist nur über See und durch den sehr gut verteidigten Beiden Pass erreichbar, was die Stadt fast uneinnehmbar macht. In Shiro Matsu lebt schon länger nicht mehr der Daimyo der Familie, sonder nur noch dessen Stellvertreter, da die Daimyo der Matsu oft in Ken Hayai hausen, was der Hauptstadt Otosan Utchi näher ist, als Shiro Matsu.

Die vier großen Familien des Löwenclans sind relativ gut befreundet. Die Akodo und die Matsu sind etwas im Groll, da die Akodo den Matsu einst Territorium stahlen, und die Kitsu sehen es nicht immer mit gutem Auge, dass die Matsu Familie aus Ken Hayai, „ihrer Stadt“, her regiert, aber sonst gibt es kaum groll.

Der Clan des Löwen

Chronicles of Gea - A Tale of Souls and Gods - Group C Celebandune